Strategien gegen Mobbing in der Schule!

Die systematische, internationale Forschung hat gezeigt, dass Mobbing in der Schule ein häufiges und ernstes Problem der Gesundheit darstellt. Die Mobbing-Fälle steigen weiter rasant an und viele Eltern suchen Rat, wie sie ihr eigenes Kind davor schützen können. Deshalb haben Forscher Mobbing-Präventionsprogrammen entwickelt, die in allen Schulen umgesetzt werden können.

Webbasierte Selbsthilfe-Programme (iCBT)

Die Lee McPea® Eltern-Programme stellen einen psychosozialen Ansatz da, bei dem die Eltern lernen, positives Verhalten in ihrem Kind zu erhören, etwaiges Fehlverhalten zu reduzieren, die Eltern-Kind-Interaktionen zu verbessern, um eine positive Atmosphäre in der Familie zu schaffen für mehr Wohlbefinden und weniger Stress. Unser Ansatz basiert auf umfangreichen Untersuchungen, die auf Studien zu Eltern-Kind-Interaktionsmustern basieren und in die eine Umgebung für das Kind schaffen, indem es seine gesamte Entwicklungskapazität nutzen kann. 

Interventionen für Verhaltensänderungen bei Eltern wurden ursprünglich durchgeführt, um kindliches, störendes Verhalten zu reduzieren. Sie basierten auf Verhaltenstheorien und nutzten Strategien wie positive Verstärkung, Ignorieren, Auszeit und Vertragsvereinbarungen. Ziel der Anwendung dieser Strategien war es, alternative positive Verhaltensweisen zu verstärken und gleichzeitig unerwünschte unangemessene Verhaltensweisen von Kindern zu reduzieren. Basierend auf Forschungsergebnissen dieser ursprünglichen Interventionen sind neue Erkenntnisse geschaffen wurden. die heute einen erfolgreichen Ansatz in der Familienberatung darstellen. Die Einstellung und Emotionen der Eltern werden adaptiert, um das Verhalten der Kinder zu verändern. Dabei handelt es sich um eine leichte Abwandlung des in der CBT eingesetzten ABC-Modells und wird AF-CBT genannt. Jene Methode, die in den Lee McPea® Programmen Anwendung findet. 

Basierend am Konzept der Kognitiven Verhaltenstherapie, liefert die Lee McPea® Plattform die Inhalte auf wöchentlicher Basis. Biopsychosoziale Risikoquellen für mentale Gesundheit in den Familien oder in der Eltern-Kind-Beziehung zu minimieren an praktischen Beispielen innerhalb von 4 Wochen. 

Kosten:

Die Kosten für vier Wochen, á 120 Minuten liegen bei 129,- EUR inklusive Umsatzsteuer. Nach Bezahlung der Rechnung (Paypal oder Überweisung) wird Ihr Programm für Sie freigeschalten.  *Teilnehmer dieser Termine bekommen -10% Rabatt.

Aktuelle Termine:

Mein Pubertier und ich (iCBT) - 14.06. - 12.07.2018

Mein Pubertier und ich (iCBT) - 17.07. - 09.08.2018*

Mein Pubertier und ich (iCBT) - 09.08. - 06.09.2018*

Elternberatung (CBT) - Einzelberatung

Der Elternteil ist oft die einflussreichste Person im Leben eines Kindes, selbst wenn das Kind erwachsen ist. Dabei hat das Verhalten, die Ideen und die Überzeugungen des Elternteils in den ersten Lebensjahren einen großen Einfluss auf das Kind. Ein Kind lernt typischerweise auch Akzeptanzeinstellungen von den Eltern. In den späteren Jahren wird der Einfluss der Eltern zunehmend begrenzter. Freunde, Medien und die Schule gewinnen an Einfluss. Auch ein traumatisierendes Ereignis kann sich auf das Verhalten des Kindes auswirken. Gruppenzwang kann dazu führen, dass ein Kind trotz der Bemühungen eines Elternteils, ein problematisches Verhalten entwickelt. Viele Eltern versuchen Methoden und Stile, die ihnen selbst helfen die Herausforderungen des Lebens zu bewältigen, auch ihren Kindern anzulernen. Doch was für die Eltern funktioniert, muss nicht für die Kinder funktionieren. Die Begleitung von Veränderungsprozessen aller Art ist der Inhalt der Elternberatungen. 

Kosten

Die Elternberatung findet wählweise über Skpye oder persönlich statt. Für die Beratung per Skype fallen pro angefangener Viertelstunde 27,- Euro inklusive Umsatzsteuer an. Die persönliche Beratung findet in den Räumlichkeiten der iGumps statt, die Kosten für 50 Minuten betragen 96,- Euro. Der Vertrag kommt mit Buchung zustande. Die Abrechnung erfolgt direkt nach der Beratung und ist binnen 3 Tagen, ohne Abzug (via Paypal, Kreditkarte oder Banküberweisung) zu bezahlen. 

Termine

Bitte senden sie uns eine Beratungsanfrage an pauline.wachter@igumps.com.

Wir kontaktieren sie dann telefonisch für eine Terminvereinbarung.

Warum ist psychische Gesundheit von Schülern wichtig?

Psychische Gesundheit ist ein wesentlicher Teil der allgemeinen Gesundheit von Kindern. Durch den evidenzbasierten, biopsychosozialen Ansatz wird die komplexe Beziehung von körperlichen Gesundheit, Psyche und sozialem Umfeld beschrieben. Dies Auswirkungen einer Störung in diesem Zusammenspiel beeinflusst unweigerlich die Fähigkeit des Lernens. Damit wird der Schulerfolg von vielen Faktoren beeinflusst, die nicht immer im Einflussbereich des Lehrers sind. 

Ein völlig harmloser Fall von "Hänseln" kann zu sozialem Rückzug und Depression bei dem Opfer führen. Es wird noch weniger als zuvor mit anderen Menschen etwas unternehmen wollen und aufgrund der Depression fehlt die Kraft etwas an der eigenen Situation zu ändern. Sie wissen, Kinder können viel gemeiner als Erwachsene sein, weil einfach die Ausbildung des Präfrontalen Cortex noch nicht abgeschlossen ist. Dadurch ist auch eine Standpauke oft der falsche Weg, um an der Situation etwas zu ändern. Doch für das Opfer hat es auch langfristige Auswirkungen und damit einen Effekt auf die Gesundheits-, Bildungs-, Arbeits- und Strafrechtssysteme unserer Gesellschaft.

Alle Kinder und Jugendlichen haben das Recht auf ein glückliches und gesundes Leben und verdienen einen leistbaren Zugang zu der Versorgung mit Leistungen, die psychische Gesundheitsprobleme verhindern. Es besteht jedoch ein enormer ungedeckter Bedarf und die Versorgung von Kindern und Jugendlichen aus einkommensschwachen Familien ist schwächer, als jene von Kindern aus einkommensstärkeren Familien.

Hinzukommt, dass Kinder und Jugendliche die ersten Anzeichen von psychischen Problemen nicht deuten können und damit fehlt die ausreichende Kommunikation für eine korrekte Diagnose. Daher ist es nicht verwunderlich, dass die Hälfte aller psychischen Erkrankungen in der Kindheit überhaupt nicht entdeckt oder falsch diagnostiziert wurden. Wir empfehlen dazu einige Blogbeiträge auf www.leemcpeaparents.com

Die Frage an der Stelle ist wohl, was Lehrer und Schulen dazu beitragen können, um die Schüler mit ausreichend Fähigkeiten auszustatten, die sie vor den meisten psychischen Problemen schützen. Pädagogen zählen weltweit zu den Burnout-Risikogruppen und wäre es unverantwortlich, ihnen die Unterstützung von Schülern bei psychischen Beeinträchtigungen in den Aufgabenkatalog zu schreiben, ohne ausreichende Fähigkeiten auch bei ihnen auszubilden, die sie selbst vor Stress und Burnout schützen. 

Aus diesem Grund ist es Lee McPea ein Anliegen, nicht nur Workshops für Schüler anzubieten, in denen unterschiedliche psychosoziale Aspekte bearbeitet werden, sondern auch Workshops für Lehrer anzubieten, damit sie ihre Schüler gut unterstützen können, ohne dabei selbst ihr Risiko für psychische Krankheiten zu erhöhen.  

Um kurzfristig die  Motivation bei Schülern zu steigern und das Schuljahr noch eine Verbesserung der Noten zu erreichen, empfehlen wir die Nutzung unserer App für das Lernen und Vorbereiten für Prüfungen. Wissenslücken aus Vorjahren können schnell im Lern-Modus der App aufgeholt werden und Motivation und Aufmerksamkeit im Abenteuer-Modus gestärkt. Die App basiert auf dem biopsychosozialen Ansatz und erhält nicht nur körperliche Herausforderungen inklusive Pulsmessung, sondern auch soziale Interaktionen mit Charakteren, die "anders" sind. Als Lehrer können sie die Freigabe der Lernerfolge beim Schüler beantragen und sehen in der kostenlosen WebApp seine Leistungen und ob es aus didaktischen Gesichtspunkten Verbesserungsmöglichkeiten gibt (genauer lesen, mehr Zeit lassen, Zeitmanagement-Funktion in der App, uvm.). Mehr dazu

 

Digitalisierter Schulstoff - Lee McPea

Lee McPea hilft bereits mehreren Tausend Schülern in NMS oder Gymnasium beim Üben des Schulstoffes und bei der Verbesserung ihrer Schulnoten zu einem Bruchteil der Kosten, die für private Nachhilfe anfallen. Dabei wird (1) auf eine logische Erklärung der Lehrinhalte gesetzt, (2) spielerisch geübt und (3) eine verbesserte Aufmerksamkeit und Eigenmotivation erzielt. Lee McPea wurde in Zusammenarbeit mit mehr als 300 Schülern entwickelt und getestet.

Lee McPea ist als freies Unterrichtsmittel im Rahmen der Schulbuchaktion in Österreich erhältlich. Die Lernplattform ist erst seit 30.9.17 am Markt erhältlich und hat bereits jetzt eindrucksvolle Rezensionen von Schülern, Eltern und Lehrern.

EIGENSCHAFTEN

  • logische Aufbereitung der Lehrinhalte

  • Flexibilität zwischen den Schulstufen und Lehrinhalten

  • wirkungsvolle didaktische Erklärungen mit Kurzvideos

  • Aufbauende Übungen, um das Verständnis zu maximieren

  • effektiv auch bei Schülern mit Lernproblemen

  • WebApp mit Monitoringfunktion für Eltern und Lehrer (ab Dezember ‘18)

  • ansprechende Oberfläche für Schüler (Lerninhalte sind in eine 3D Spieloberfläche eingebettet)

  • verstärkte Motivation durch die Story von Lee McPea

  • körperliche Übungen helfen bei der Aufmerksamkeitssteigerung

  • Dialoge und Interaktionen mit Charakteren zur Förderung sozialer Kompetenz

KOSTEN

Die App mit allen Inhalten ist in den AppStores um einmalig 0,99 Euro erhältlich. Pro Schüler muss die App einmal angeschafft werden. Wir empfehlen die Abwicklung über die Eltern auf den privaten Geräten der Schüler

Die mit der App abgedeckten Lernthemen, sehen sie hier.

Die App kann im Abenteuer-Modus und im Lern-Modus verwendet werden.

WARUM LEE MCPEA?

  • ist das Ergebnis jahrelanger Forschung und Entwicklung gemeinsam mit Schülern

  • ist eine Lernplattform mit Lernvideos und Übungen für die 5.-8. Schulstufe

  • bietet eine dauerhafte Begleitung beim Lernen zu einem Bruchteil der Kosten einer privaten Nachhilfe

  • bietet Lehrern die Möglichkeit einer kostenlosen Monitoring-Funktion über eine WebApp

  • fördert nachhaltig die Lernbereitschaft des Schülers, ohne es den Risiken des Internets auszusetzen (keine Werbung und keine Verbindung zu Sozialen Medien)

  • fördert durch die körperlichen Übungen die Aufmerksamkeit für das Lernen

  • ist ein österreichisches Produkt mit hohen Qualitätsstandards, ethischen Standards und einer strengen Datenschutzrichtlinie

  • wurde von einem internationalen Team aus Entwicklungspsychologen, Pädagogen und IT Experten entwickelt

  • verwendet die aktuellsten didaktischen Methoden

Wenn sie für ihre Lehrer oder den Elternverein einen Vortrag zu Lee McPea wünschen, schreiben sie uns bitte eine E-Mail oder rufen sie uns unter 0800 66 55 80 (Österreich) an.

Workshop für Lehrer

Die Methode von Lee McPea® ist die Kognitive Verhaltensänderung. Dabei stehen (1) Teilnahme und interaktives Lernen, (2) strenge Evaluierung, (3) engagierte und stimulierende Motivation, (4) Prinzipien der Entwicklungspsychologie, (5) Strategien zur mentalen Stärkung, (6) praktische Beispiele, (7) Fallstudien und (8) evidenzbasierte Inhalte im Vordergrund. 
 

Lehrer-Workshop "Mentale Gesundheit an Schulen"

Jeder zweite Schüler hat bzw. wird seine Erfahrungen mit mentalen Krankheiten sammeln. Wie können sich Lehrer bei dieser Herausforderung unterstützen? Entwicklungsstörungen, Lernschwächen und andere Krankheiten und Probleme von Schülern werden erarbeitet und die Interventionsfähigkeiten von Lehrern werden trainiert. Lernen sie ihren Schülern zu helfen, ohne dass sie selbst mitleiden oder in Konflikte mit Eltern und Vorgesetzten geraten.  
 

Lehrer-Workshop "Coaching Skills"

Um den Schülern dabei zu unterstützen, ihr gesamtes Potential zu nutzen bedarf es oft Fähigkeiten und Techniken, die aus der Coaching Psychologie stammen. Fragetechniken, strukturiertes Feedback, soziale Interventionen, Diplomatie und die Konstruktion von Herausforderungen zu besseren Entwicklung sind Themen des Workshops.

 

Die Workshops sind für 4 Unterrichtseinheiten entwickelt, mit jeweils einer Pause. Die Inhalte sind kurzweilig und ereignisreich, daher ist im Normalfall keine weitere Pause notwendig. Die Kosten pro Lehrer betragen 35,00 EUR. Lehrer-Workshops finden, wenn nicht anders vereinbart, in den Räumlichkeiten der iGumps F&E in Wien statt. Bitte beachten sie dazu unsere Vertragsbedingungen.


Sie möchten einen Lehrer-Workshop buchen?

Schreiben sie uns bitte ein E-Mail an lee@igumps.com oder rufen sie uns unter 0800 66 55 80 an.

Workshops für Schüler

Etwa 75 Prozent aller schweren Erkrankungen der Psyche beginnen vor dem 24. Lebensjahr. Davon erhalten nur die Hälfte der Betroffenen die Diagnose vor dem 22. Lebensjahr. Die meisten Fälle bleiben in der Kindheit und Schulzeit unentdeckt. 

Die Prävention ist daher gerade in der Kindheit und im Schulalter wichtig. Mentale Gewohnheiten und Fähigkeiten, die in jungen Jahren erworben werden, sind für den Erhalt von mentaler Gesundheit im späteren Leben essenziell. Resilienz gegen Stress und Burnout ist erwiesenermaßen nur bis zum Alter von 20 Jahren erlernbar. 

Für das Schuljahr 2017/2018 stehen folgende Schüler-Workshops zur Verfügung:


Schüler-Workshop "Mental Busters"

Dieser Workshop bietet eine Einführung in die psychische Gesundheit und ist auf die Zielgruppe ausgerichtet. Wieviel weißt du wirklich darüber? Dieses ist eine Präsentation der Wahrheit über mentale Gesundheit und räumt die Mythen darüber aus. Die Kinder und Jugendlichen erfahren mehr über die Risiken, mögliche Gefahren und worauf sie selbst achten können. Das Ziel ist, dass Kinder und Jugendliche lernen ihre Emotionen zu identifizieren und anderen mitteilen können. Aus der Diagnostik wissen wir, dass gerade das eine Fähigkeit ist die hilft, die eigene mentale Gesundheit zu bewahren. 
 

Schüler Workshop "Stress Ade"

Entspannt bleiben, wenn das Leben wieder einmal schneller wird. Entdecke, wie bei dir Stress entsteht und wie du ihn reduzieren kannst. Damit erlernst du wichtige Fähigkeiten, die dir im Schulalltag und im späteren Leben dienlich sein werden. 

Schüler-Workshop "Stigma-Was?"

Du lernst Missverständnisse zu bekämpfen. Jugendliche und Erwachsenen schildern immer wieder, dass ihre Lernprobleme weniger frustrierend waren, als die Stigmatisierung, die sie aufgrund dieser Beeinträchtigungen erlebt haben. Du erlernst in dem Workshop wie du Missverständnisse ausräumen kannst und was Stigmatisierungen anrichten können

Schüler-Workshop "Finger weg vom Feenstaub"

Drogen und Alkohol beeinträchtigen nicht nur deine körperliche Entwicklung, sie haben auch Auswirkungen auf deine kognitive Entwicklung. Du erfährst in dem Workshop viel über die Fakten hinter den Substanzen. Urteilsfrei und erlebnisreich!

Die Workshops sind für 4 Unterrichtseinheiten entwickelt, mit jeweils einer Pause. Die Inhalte sind kurzweilig und ereignisreich, daher ist im Normalfall keine weitere Pause notwendig. Die Kosten pro Schüler betragen 25,00 EUR Bitte beachten sie dazu unsere Vertragsbedingungen.


Sie möchten einen Workshop an ihrer Schule durchführen? 

Schreiben sie uns bitte ein E-Mail an lee@igumps.com oder rufen sie uns unter 0800 66 55 80 an.