Über uns

+ Ihr Nutzen

Eltern suchen oft psychologische Berater auf, um die Verhaltensprobleme ihrer Kinder zu beheben. Das Arbeiten mit dem Kind reicht laut Studien nicht aus, um deren Verhalten zu verändern bzw. deren Wohlbefinden zu gewährleisten. Um wirklich eine Verbesserung der mentalen Gesundheit von Eltern und Kindern zu erzielen, ist es sinnvoll, die Verhaltensänderung indirekt durch die Eltern zu erwirken. Passend dazu das Konzept der Kognitiven Verhaltenstherapie, die eine professionelle Hilfe zur Selbsthilfe bietet.

+ Unsere Methode

Kognitives Verhaltenstraining basiert auf psychotherapeutischen Interventionen der Kognitiven Verhaltenstherapie (CBT). Dabei wird die Art, wie Menschen denken, handeln und fühlen berücksichtigt. CBT wurde entwickelt, um einer Veränderung im Denken, Handeln und Fühlen zu erzielen, die hilfreicher und gesünder ist. iGumps F&E bietet mit Lee McPea® diese Methode webbasiert und verkürzt an, bei gleichbleibendem Ergebnis. Die webbasierte Methode wird iCBT genannt und ist wissenschaftlich fundiert.
Der wichtigste Unterschied zu anderen Formen der Begleitung ist, dass CBT/iCBT Hilfe zur Selbsthilfe bietet. Es ist eine praxisnahe Methode, in der/die Teilnehmer/-in selbst stark involviert ist. Diese/r findet selbst heraus, was für sie/ihn selbst gut funktioniert und weshalb sie/er so fühlt, wie sie/er fühlt. Durch die starke Involvierung und die Begleitung über 4 Wochen, mit einem Zeitaufwand von 2 Stunden pro Woche, kann dadurch eine langfristige Veränderung im Denken, Fühlen und Handeln erzielt werden. Mit dieser Verhaltensänderung der Eltern, kommt es indirekt zu einer Veränderung bei deren Kindern.
CBT Experten konzentrieren sich in der Regel eher auf die aktuelle Situation und ihre Lösung, als auf die Vergangenheit. Sie konzentrieren sich auf die Ansichten und Überzeugungen der jeweiligen Person, nicht auf deren Persönlichkeitsmerkmale. CBT Experten arbeiten mit Einzelpersonen, Eltern, Kinder, Paaren und Familien. Das Ziel in der CBT ist das Ersetzen von dysfunktionalen Lebensweisen durch funktionale Lebensweisen bei kontinuierlicher Steigerung der Selbstwirksamkeit im eigenen Leben.



+ Zielsetzung von Lee McPea®

Die Zielsetzung den Lee McPea® ist es, den weltweit anerkannten Vorgaben der American Psychology Association (APA) gerecht zu werden und dabei die Elternberatung und Begleitung im europäischen Raum, abzudecken. Wir versprechen mit unseren Programmen keine Wunder, sondern verlassen uns auf messbare und anerkannte Assessments, die alle Programmnutzer durchlaufen. Dabei werden Wohlbefinden, Stressbelastung und Selbstwirksamkeit vor und nach dem Programm getestet. Die Messwerte zeigen pro Teilnehmer die Veränderung durch das Programm auf und werden ausschließlich den Teilnehmer selbst ausgehändigt.


+ Vision von Lee McPea®

Lee McPea® beschäftigt sich mit mentaler Gesundheit in Familien und fokussiert sich sowohl auf Kinder und Jugendliche, als auf deren Eltern. Mentale Gesundheit ist laut WHO ein Status des körperlichen, mentalen und sozialen Wohlbefindens. Wir wollen dazu beitragen, die mentale Gesundheit in Familien, im europäischen Raum, zu verbessern. Dabei bedienen wir uns iCBT Programmen, ermöglichen eine audiovisuelle Elternberatung und bieten themenspezifische Workshops an Schulen an



Eltern-Programme (iCBT)

+ Hintergrund

Interventionen für Verhaltensänderungen bei Eltern wurden ursprünglich durchgeführt, um kindliches, störendes Verhalten zu reduzieren. Sie basierten auf Verhaltenstheorien und nutzten Strategien wie positive Verstärkung, Ignorieren, Auszeit und Vertragsvereinbarungen. Ziel der Anwendung dieser Strategien war es, alternative positive Verhaltensweisen zu verstärken und gleichzeitig unerwünschte unangemessene Verhaltensweisen von Kindern zu reduzieren. Basierend auf Forschungsergebnissen dieser ursprünglichen Interventionen sind neue Erkenntnisse geschaffen wurden. die heute einen erfolgreichen Ansatz in der Familienberatung darstellen. Die Einstellung und Emotionen der Eltern werden adaptiert, um das Verhalten der Kinder zu verändern. Dabei handelt es sich um eine leichte Abwandlung des in der CBT eingesetzten ABC-Modells und wird AF-CBT genannt. Jene Methode, die in den Lee McPea® Programmen Anwendung findet.

+ Beschreibung

Die Lee McPea® Eltern-Programme stellen einen psychosozialen Ansatz da, bei dem die Eltern lernen, positives Verhalten in ihrem Kind zu erhören, etwaiges Fehlverhalten zu reduzieren, die Eltern-Kind-Interaktionen zu verbessern, um eine positive Atmosphäre in der Familie zu schaffen für mehr Wohlbefinden und weniger Stress. Unser Ansatz basiert auf umfangreichen Untersuchungen, die auf Studien zu Eltern-Kind-Interaktionsmustern basieren und in die eine Umgebung für das Kind schaffen, indem es seine gesamte Entwicklungskapazität nutzen kann.

+ Teilnehmer

Die Eltern-Programme wurden für Eltern, Großeltern und Erzieher entwickelt und dienen dazu biopsychosoziale Risikoquellen für mentale Gesundheit in den Familien oder in der Eltern-Kind-Beziehung zu minimieren bzw. eliminieren.

+ Inhalt

Basierend am Konzept der Kognitiven Verhaltenstherapie, liefert die Lee McPea® Plattform die Inhalte auf wöchentlicher Basis. Biopsychosoziale Risikoquellen für mentale Gesundheit in den Familien oder in der Eltern-Kind-Beziehung zu minimieren an praktischen Beispielen innerhalb von 4 Wochen.

+ Verfügbarkeit

Lee McPea® steht 24/7 in qualitativ hochwertiger und mobiler Form zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns jetzt und erfahren Sie mehr darüber!

+ Benefits

-Nachhaltige Veränderung des Verhaltens von Eltern und Kind
-Kuratierte und strukturierte Module
-Praktische Übungen und Videos
-Messbare Ergebnisse


+ Kosten

Die Kosten für vier Wochen, á 120 Minuten liegen bei 129,- EUR inklusive Umsatzsteuer. Nach Bezahlung der Rechnung (Paypal oder Überweisung) wird Ihr Programm für Sie freigeschalten.

+ Aktuelle Termine

Mein Pubertier und ich (iCBT) - 14.06. - 12.07.2018

Mein Pubertier und ich (iCBT) - 17.07. - 09.08.2018

Mein Pubertier und ich (iCBT) - 09.08. - 06.09.2018



Eltern-Workshops (CBT)

+ Eltern-Workshops

In allen Eltern-Workshops wird basierend auf der Lee McPea® Methode beraten und trainiert. Indirekte Verhaltensänderung der Kinder durch die Eltern. In allen Workshops wird ähnlich wie in den webbasierten Eltern-Programmen an den Denkweisen, Gefühlen, Emotionen und dem Verhalten gearbeitet. Eltern lernen effektive Tools und Werkzeuge kennen, um die mentale Gesundheit aller Familienmitglieder zu verbessern.
Jeder Workshop vermittelt den teilnehmenden Eltern daher Prinzipien und Fähigkeiten, die sie bei ihrer Erziehungsaufgabe unterstützen. Die Workshops helfen den Eltern dabei, die Eltern-Kind-Beziehung zu vertiefen und Selbstliebe, Verantwortung, Belastbarkeit und Selbstwertgefühl zu fördern. Eltern verlassen unsere Workshops garantiert mit neunen Werkzeugen, die sie sofort einsetzen können.

+ Teilnehmer

Die Eltern-Workshops sind für Eltern geeignet, die sich neue Fähigkeiten aneigenen wollen bzw. die Eltern-Kind-Beziehung verbessern. Die Eltern-Workshops finden in den Räumlichkeiten der iGumps (Wien) statt. Mindestens 8 Teilnehmer, maximal 16.

+ Eltern-Workshop "Mein Pubertier & Ich"

Erlernen sie Strategien und Werkzeuge, um das wünschenswerte Verhalten ihres Kindes zu steigen, Fehlverhalten zu reduzieren, die Eltern-Teeanger-Beziehung zu verbessern und eine stressfreie Familienatmosphäre zu schaffen.

+ Eltern-Workshop "Super-Mum/Dad"

Entdecken sie Strategien und Werkzeuge um die gesunde Entwicklung ihres Kindes zu fördern und dabei selbst selbstbewusst und dynamisch zu bleiben. Werden sie zur Super-Mum/Dad, die/der die Erziehung des Kindes leicht von der Hand geht.

+ Kosten

Die Workshops sind für 6 Stunden entwickelt, mit jeweils zwei Kaffeepausen. Die Inhalte sind kurzweilig und ereignisreich, daher ist im Normalfall keine weitere Pause notwendig. Die Kosten pro Elternteil betragen 180,00 EUR. Bitte beachten sie dazu unsere Vertragsbedingungen

+ Aktuelle Termine

Eltern-Workshop "Mein Pubertier & Ich" Sa, 14.07.2018 9:30-16:00
Eltern-Workshop "Mein Pubertier & Ich" Do, 15.08.2018 9:30-16:00 FEIERTAG!

Eltern-Workshop "Super Mum/Dad" Sa, 28.07.2018 9:30-16:00
Eltern-Workshop "Super Mum/Dad" Sa, 25.08.2018 9:30-16:00

Elternberatung (CBT Einzeln)

+ Hintergrund

Der Elternteil ist oft die einflussreichste Person im Leben eines Kindes, selbst wenn das Kind erwachsen ist. Dabei hat das Verhalten, die Ideen und die Überzeugungen des Elternteils in den ersten Lebensjahren einen großen Einfluss auf das Kind. Ein Kind lernt typischerweise auch Akzeptanzeinstellungen von den Eltern. In den späteren Jahren wird der Einfluss der Eltern zunehmend begrenzter. Freunde, Medien und die Schule gewinnen an Einfluss. Auch ein traumatisierendes Ereignis kann sich auf das Verhalten des Kindes auswirken. Gruppenzwang kann dazu führen, dass ein Kind trotz der Bemühungen eines Elternteils, ein problematisches Verhalten entwickelt. Viele Eltern versuchen Methoden und Stile, die ihnen selbst helfen die Herausforderungen des Lebens zu bewältigen, auch ihren Kindern anzulernen. Doch was für die Eltern funktioniert, muss nicht für die Kinder funktionieren. Die Begleitung von Veränderungsprozessen aller Art ist der Inhalt der Elternberatungen.

+ Alleinerzieher

Die Zahl der Alleinerzieher in Europa nimmt zu. Einige Eltern sind freiwillig Single, andere haben ihren Partner durch Trennung oder Tod verloren. Ein alleinerziehender Elternteil erlebt aufgrund der erhöhten Verantwortung oft mehr Stress. Wenn ein Elternteil plötzlich alleinstehend wird, können Kinder traumatisiert werden und Schwierigkeiten bekommen, mit dem Verlust des anderen Elternteils fertig zu werden. Dieses kann häufig zu Verhaltensstörungen führen. Wenn geschiedene Eltern sich das Sorgerecht für ihr Kind teilen, sind die Regeln und Routinen je Zuhause unterschiedlich und das Kind kann Schwierigkeiten haben kongruierende Regeln zu adaptieren. Daher kann es für die alleinerziehenden Eltern oft schwerer sein, Regeln durchzusetzen.
Ein zusätzliches Thema von Alleinerziehenden ist oft das Finden eines neuen Partners. Jemanden zu treffen oder auf Dates zu gehen ist oft aufgrund der Aufsichtspflicht unmöglich. Daher ist Isolation und Einsamkeit oft ein Auslöser von Depression und Angstzuständen bei alleinerziehenden Erwachsenen. Mit Verwandten und Freunden ein Netz aus Unterstützung zu schaffen ist verschafft häufig die notwendige Zeit für den Elternteil. Doch Herausforderungen, die über die Aufsichtspflicht hinausgehen werden effizienter und effektiver mit der Hilfe von psychologischen Beratern gelöst. Gerade für Alleinerzieher ist das Angebot der telefonischen Beratung kostengünstig (Abrechnung je Viertelstunde) und durch die räumliche Flexibilität attraktiver als die persönliche Beratung.

+ Verfügbarkeit

Sie senden eine Anfrage mittels Buchung an uns und schlagen 2-3 Termine vor. Wir setzten uns anschliessend mit ihnen telefonisch in Verbindung und fixieren einen der Termine oder vereinbaren einen Alternativtermin.

+ Kosten

Die Elternberatung findet wählweise über Skpye oder persönlich statt. Für die Beratung per Skype fallen pro angefangener Viertelstunde 27,- Euro inklusive Umsatzsteuer an. Die persönliche Beratung findet in den Räumlichkeiten der iGumps statt, die Kosten für 50 Minuten betragen 96,- Euro. Der Vertrag kommt mit Buchung zustande. Die Abrechnung erfolgt direkt nach der Beratung und ist binnen 3 Tagen, ohne Abzug (via Paypal oder Banküberweisung) zu bezahlen.


Lehrer & Schüler (CBT)

+ Hintergrund

Etwa 75 Prozent aller schweren Erkrankungen der Psyche beginnen vor dem 24. Lebensjahr. Davon erhalten nur die Hälfte der Betroffenen die Diagnose vor dem 22. Lebensjahr. Die meisten Fälle bleiben in der Kindheit und Schulzeit unentdeckt.
Die Prävention ist daher gerade in der Kindheit und im Schulalter wichtig. Mentale Gewohnheiten und Fähigkeiten, die in jungen Jahren erworben werden, sind für den Erhalt von mentaler Gesundheit im späteren Leben essenziell. Resilienz gegen Stress und Burnout ist erwiesenermaßen nur bis zum Alter von 20 Jahren erlernbar.

+ Methode

Die Methode von Lee McPea® ist die Kognitive Verhaltensänderung. Dabei stehen (1) Teilnahme und interaktives Lernen, (2) strenge Evaluierung, (3) engagierte und stimulierende Motivation, (4) Prinzipien der Entwicklungspsychologie, (5) Strategien zur mentalen Stärkung, (6) praktische Beispiele, (7) Fallstudien und (8) evidenzbasierte Inhalte im Vordergrund.

+ Teilnehmer

Die Schüler-Workshops sind für Schüler ab dem 9. Lebensjahr entwickelt. Sollten ihre Schüler jünger sein, ersuchen wir vor Buchung um Kontaktaufnahme. Die Workshops sind für Gruppen von mindestens 20 Schülern bis maximal 30 Schüler geeignet. Bitte teilen sie ganze Schulklassen daher auf zwei Termine auf. Die Lehrer-Workshops finden in den Räumlichkeiten der iGumps (Wien) statt. Mindestens 10 Teilnehmer, maximal 20.

+ Lehrer-Workshop "Mentale Gesundheit an Schulen"

Jeder zweite Schüler hat bzw. wird seine Erfahrungen mit mentalen Krankheiten sammeln. Wie können sich Lehrer bei dieser Herausforderung unterstützen? Entwicklungsstörungen, Lernschwächen und andere Krankheiten und Probleme von Schülern werden erarbeitet und die Interventionsfähigkeiten von Lehrern werden trainiert. Lernen sie ihren Schülern zu helfen, ohne dass sie selbst mitleiden oder in Konflikte mit Eltern und Vorgesetzten geraten.


+ Lehrer-Workshop "Coaching Skills"

Um den Schülern dabei zu unterstützen, ihr gesamtes Potential zu nutzen bedarf es oft Fähigkeiten und Techniken, die aus der Coaching Psychologie stammen. Fragetechniken, strukturiertes Feedback, soziale Interventionen, Diplomatie und die Konstruktion von Herausforderungen zu besseren Entwicklung sind Themen des Workshops.

+ Schüler-Workshop "Mental Busters"

Dieser Workshop bietet eine Einführung in die psychische Gesundheit und ist auf die Zielgruppe ausgerichtet. Wieviel weißt du wirklich darüber? Dieses ist eine Präsentation der Wahrheit über mentale Gesundheit und räumt die Mythen darüber aus. Die Kinder und Jugendlichen erfahren mehr über die Risiken, mögliche Gefahren und worauf sie selbst achten können. Das Ziel ist, dass Kinder und Jugendliche lernen ihre Emotionen zu identifizieren und anderen mitteilen können. Aus der Diagnostik wissen wir, dass gerade das eine Fähigkeit ist die hilft, die eigene mentale Gesundheit zu bewahren.

+ Schüler-Workshop "Stress Ade"

Entspannt bleiben, wenn das Leben wieder einmal schneller wird. Entdecke, wie bei dir Stress entsteht und wie du ihn reduzieren kannst. Damit erlernst du wichtige Fähigkeiten, die dir im Schulalltag und im späteren Leben dienlich sein werden.

+ Schüler-Workshop "Stigma-Was?"

Du lernst Missverständnisse zu bekämpfen. Jugendliche und Erwachsenen schildern immer wieder, dass ihre Lernprobleme weniger frustrierend waren, als die Stigmatisierung, die sie aufgrund dieser Beeinträchtigungen erlebt haben. Du erlernst in dem Workshop wie du Missverständnisse ausräumen kannst und was Stigmatisierungen anrichten können

+ Schüler-Workshop "Finger weg vom Feenstaub"

Drogen und Alkohol beeinträchtigen nicht nur deine körperliche Entwicklung, sie haben auch Auswirkungen auf deine kognitive Entwicklung. Du erfährst in dem Workshop viel über die Fakten hinter den Substanzen. Urteilsfrei und erlebnisreich!

+ Kosten

Die Workshops sind für 4 Unterrichtseinheiten entwickelt, mit jeweils einer Pause. Die Inhalte sind kurzweilig und ereignisreich, daher ist im Normalfall keine weitere Pause notwendig. Die Kosten pro Schüler betragen 35,00 EUR und die Kosten pro Lehrer 45,-. Bitte beachten sie dazu unsere Vertragsbedingungen

+ Aktuelle Termine

Lehrer-Workshop "Mentale Gesundheit" 26.07.2018 9:30-13:45
Lehrer-Workshop "Mentale Gesundheit" 23.08.2018 9:30-13:45

Lehrer-Workshop "Coaching Skills" 17.07.2018 9:30-13:45
Lehrer-Workshop "Coaching Skills" 21.08.2018 9:30-13:45

Für Schüler-Workshops an ihrer Schule kontaktieren sie uns bitte unter lee@igumps.com oder kostenlos unter 0800 66 55 80.